Featured image for “Forschungsstation auf Yucatan”
Dezember 7, 2020

Forschungsstation auf Yucatan

Felix stellte bereits Ende 2019 die Weichen für die Plant-for-the.Planet Forschungsstation und befindet sich bereits seit Oktober 2020 wieder kontinuierlich auf der Yucatán-Halbinsel und bringt hier unsere Forschungsarbeit voran.

In dieser Woche sind noch weitere Wissenschaftler*innen bei uns in Mexiko, darunter auch Prof. Thomas Crowther von der ETH Zürich, Prof. Bonnie Waring Imperial College und Dr. Leland Werden. Leland leitet ab Februar 2021 unser Plan-for-the-Planet Forscherteams bestehend aus Dr. Anna Caronell  und Dinosca Rondon, die immer vor Ort sein werden. Gleichzeitig wird Leland auch als Teil des Crowther Lab, in Zürich forschen. So wollen wir unsere Wiederbewaldungsarbeit nicht nur ökonomisch und sozial, sondern auch ökologisch sinnvoll gestalten.

In den letzten Wochen ist bereits einiges vor Ort geschehen: Wir haben unser neues Forschungszentrum eingeweiht, an das ein offenes Gewächshaus für Forschungszwecke anschließt. In Kürze wird zudem ein Trockungshaus gebaut, um hier Pflanzenproben für eine wissenschaftliche Untersuchung vorzubereiten. Der Fokus der Forschung liegt darauf, wie wir unsere Wiederaufforstung ökologisch optimieren können. Hierbei gilt unser besonderes Interesse den Böden und den sich darin befindlichen Mikroben (dazu zählen auch Myzele, also das immense, unterirdische Geflecht von symbiotischen Pilzen, die die Bäume mit Nährstoffen und sogar Wasser versorgen). Wir untersuchen die spannende Frage, ob man degradierte Flächen mit mirkobenreicher, gesunder Walderde „impfen“ kann. Ob sich also die geeigneten Mikroben, die für gesunde Böden und rasches Pflanzenwachstum essentiell sind, in verarmten Böden vermehren lassen. Bei unserem letzten Youth Summit hat Felix den Teilnehmer*innen einen interessanten Bericht vor Ort gegen, den ihr euch hier ansehen könnt.