Featured image for “Plant-for-the-Planet mit dem Westfälischen Friedenspreis ausgezeichnet”

Plant-for-the-Planet mit dem Westfälischen Friedenspreis ausgezeichnet

Bäume Pflanzen wirkt doppelt: Es verschafft der Welt Zeit im Kampf gegen die Klimakrise und stiftet Frieden, weil es Zukunft sichert. Diese Mission treibt uns Kinder und Jugendliche von Plant-for-the-Planet schon seit der Gründung unserer Stiftung im Jahr 2007 an. Am 28. August 2021 wurden wir dafür von der Wirtschaftlichen Gesellschaft für Westfalen und Lippe (WWL) mit einer ganz besonderen Auszeichnung gewürdigt: dem Internationalen Preis des Westfälischen Friedens 2020. 

Unser Botschafter Paul war für uns live in Münster dabei und hat die Eindrücke vor Ort mit der Kamera eingefangen. Dabei hat er auch einige Vertreter*innen des Westfälischen Friedenspreis für ein Interview vor die Linse bekommen, z.B. Dr. Reinhard Zinkann, Geschäftsführer der Firma Miele und Vorstandsvorsitzender der WWL, oder Sarna Röser, Bundesvorsitzende des Verbands ‚Die jungen Unternehmer‘ und Laudatorin für Plant-for-the-Planet beim Westfälischen Friedenspreis.

In ihrer Laudatio beschrieb Sarna Röser unser weltweites Engagement für Klimagerechtigkeit mit folgenden Worten: „Felix Finkbeiner und seine Initiative packen das Problem an, wie ein guter Unternehmer das tun würde. Und was mindestens genauso wichtig ist, sie lernen aus Fehlern: Hinfallen, aufstehen, weitermachen – das ist der Erfolgsweg, um ihr Projekt immer besser zu machen. […] Jugendliche haben eine eigene digitale Plattform entwickelt, so kann jeder sein eigenes Renaturierungsprojekt digital verfolgen mit Standort, Zeitpunkt, Baumart, sogar Name des Pflanzers. […] Ein Start-up, das es zur Weltgeltung gebracht hat.”

Internationaler Preis des Westfälischen Friedens 2020
v.l.n.r. Jana Reiter und Felix Finkbeiner (beide Plant-for-the-Planet), Sarna Röser (Laudatorin), Zoran Zaev (ehem. Ministerpräsident von Nordmazedonien), Dr. Reinhard Zinkann (Wirtschaftliche Gesellschaft für Westfalen und Lippe), Alexis Tsipras (ehem. Ministerpräsident von Griechenland), Mathilda (Plant-for-the-Planet), Eglis Levits (Laudator) / Foto: Paul Grüneberg, Plant-for-the-Planet

Stellvertretend für die mittlerweile 92.000 Kinder und Jugendlichen der weltweiten Plant-for-the-Planet-Bewegung nahmen unsere Botschafterinnen Jana und Mathilda zusammen mit Felix den Preis im Lichthof des LWL Landesmuseum für Kunst und Kultur am Domplatz in Münster entgegen. 

Der mit insgesamt 100.000 Euro höchstdotierte deutsche Friedenspreis wird alle zwei Jahre anteilig in zwei gleichwertigen Kategorien vergeben: Mit ihm werden Persönlichkeiten oder Repräsentanten von Staaten ausgezeichnet, die zum Vorbild für Friedensarbeit in Europa und der Welt geworden sind. Der Jugendpreis wird an junge Menschen oder Jugendgruppen verliehen, die beispielgebend für Ausgleich und Frieden handeln und die sich für Nachhaltigkeit und die Zukunft ihrer Generation einsetzen. Weitere Preisträger sind dieses Jahr Alexis Tsipras und Zoran Zaev. Die Preisverleihung wurde Pandemie-bedingt um fast ein Jahr nach hinten verlegt.

Wer sich die gesamte Preisverleihung online nochmal anschauen möchte, findet diese in der ARD Mediathek.
Weitere Infos zum Internationalen Preis des Westfälischen Friedens finden sich auf der Homepage der WWL.

Übersicht Berichte in Medien: hier